Sportmedizin

Definitionsgemäß befasst sich die Sportmedizin mit den medizinischen Fragen von Bewegung und Sport.

Einseitige Bewegungen und Bewegungsmangel können bei Menschen aller Altersstufen Beschwerden verursachen.
Durch unsere moderne Gesellschaft mit Zeitmangel und vielfältigen anderen Freizeitmöglichkeiten steht der Bewegungsmangel leider meist im Vordergrund.
Eine zunehmende Anzahl von Breiten- und Amateursportlern stellt sich dem entgegen. Aufgrund der teilweise intensiven und speziellen Belastungen können sportbedingte Beschwerden entstehen.
Muskuläre Fehlsteuerungen und Störungen der Statik sind die wesentlichen Ursachen für Fehlbelastungen, welche meist die Grundlage für die betreffenden Probleme sind.

 

Bei regelmäßigem Training können hierdurch wiederkehrende und anhaltende Störungen entstehen. Auch eine plötzliche Trainingsstagnation oder Leistungsminderung kann häufig hierdurch erklärt werden.

Sportmedizin

Bei der Diagnostik nutzen wir verschiedene Testverfahren wie z.B. mobile 3D Wirbelsäulenvermessung mit Langzeitmessung (Friendly Sensors), Ganganalyse, Fußdruckanalyse oder Oberflächen EMG der Muskulatur (SinfoMed). Stereotype Fehlhaltungen und Funktionsstörungen der Gelenke können mit den Möglichkeiten der Manuellen Medizin aufgezeigt werden.
Aufgrund der häufig komplexen Probleme arbeiten wir interdisziplinär.

Durch die eigenen sportlichen Erfahrungen können wir individuell auf Ihre Probleme eingehen.

Bei speziellen Fragestellungen im Bereich des Radsporttrainings und technischen Aspekten der Sitz- und Fahrposition arbeiten wir mit Herrn Thomas Pollesche (Bike Academy Berlin), EREPS registrierter Personal Trainer und mehrfacher Transalp-Challenge Finisher, zusammen.