close up of male doctor holding x-ray or roentgen image

Diagnose und Behandlung eines

Bandscheibenvorfalls

bei Ihren Berliner Orthopäden

Rückenschmerzen sind eine der häufigsten Beschwerden in Deutschland. Oft verschwinden sie durch Bewegung oder Wärme wieder. Ist die Ursache allerdings ein Bandscheibenvorfall, ist eine Behandlung bei Ihrem Orthopäden zwingend nötig – und das so schnell wie möglich.

Christian Laurenz und Thomas M. Peschke sind bei einem Bandscheibenvorfall gerne für Sie da.

Bandscheibenvorfall

Der Bandscheibenvorfall – die Ursache

Die Bandscheiben sind ein Teil unserer Wirbelsäure und sitzen zwischen den einzelnen Wirbelkörpern. Sie dienen dort als Puffer, fangen Stöße ab und machen viele Bewegungen erst möglich. Dafür bestehen sie aus einem festeren Ring und einem weichen Gallertkern.

Wird die Belastung zu groß und der Ring spröde, kann es vorkommen, dass der Kern sich verlagert. Er tritt heraus und drückt unter Umständen auf die umliegenden Nerven.

Der Bandscheibenvorfall – die Symptome

Nicht jeder Bandscheibenvorfall führt zu Beschwerden. Oft kann der Körper den ausgetretenen Kern selbst abbauen und den Ring wieder festigen. Manchmal kommt es jedoch auch zu heftigen Rückenschmerzen. Diese werden begleitet von ausstrahlenden Schmerzen in Arme oder Beine sowie Lähmungserscheinungen oder einem Kribbeln.

Am häufigsten ist ein Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule (kurz Bandscheibenvorfall lws). Der Bereich des unteren Rückens wird im Alltag meist am stärksten belastet. In einem solchen Fall strahlen die Schmerzen in die Beine aus. Zudem kann ein Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule (kurz Bandscheibenvorfall hws) vorkommen. Dann sind in der Regel die Arme mit betroffen.

Der Bandscheibenvorfall – die Diagnose

Mechanische Tests und eine Beschreibung der Symptome sind für den Orthopäden in Berlin ein erster Hinweis auf den Bandscheibenvorfall. Für die endgültige Diagnose ist aber meist eine Kernspinntomografie oder eine Computertomografie nötig.

Liegt ein Bandscheibenvorfall vor, sollte die Behandlung so schnell wie möglich erfolgen.

Der Bandscheibenvorfall – die Behandlung

Die Therapie bei einem Bandscheibenvorfall kann je nach Fall unterschiedlich ausfallen. So sind Schmerzmittel und Muskelrelaxan ebenso denkbar wie autogenes Training und Krankengymnastik. Eine Bandscheibenvorfall OP empfehlen wir dagegen erst, wenn andere Behandlungsmöglichkeiten nicht den gewünschten Erfolg bringen oder weitere Lähmungserscheinungen auftreten.

Nach der Therapie ist ein Haltungstraining und regelmäßiger Sport ratsam, um langfristig vorzubeugen.

Sollten Sie unter unerklärlichen Schmerzen leiden, können Sie jederzeit ein persönliches Beratungsgespräch in unserer Orthopädiepraxis am Rathaus Steglitz in Berlin vereinbaren. Wir können Ihnen helfen und abklären, ob ein Bandscheibenvorfall vorliegt und gegebenenfalls therapeutische Maßnahmen einleiten.